Alle Projekte ansehen

Tree Cover Malawi

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung, durch die das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden konnte.
KurzgefasstAufgrund des Klimawandels und der grossen Zahl von Flüchtlingen gibt es im UNHCR-Flüchtlingslager Dzaleka in Malawi zu wenig Vegetation. Dadurch fehlen den Menschen wichtige Ressourcen für Feuerholz oder Nahrung. Gemeinsam mit den örtlichen Grundschulen wollen wir zunächst 5.000 meist fruchttragende Bäume pflanzen und so die Situation verbessern.

Ausgangslage

Das UNHCR-Flüchtlingslager Dzaleka in Malawi mit seinen rund 65.000 Einwohnern weist eine unzureichende Vegetationsdichte auf. Dieser Zustand wurde durch den Klimawandel und die grosse Zahl von Flüchtlingen verursacht. Die Flüchtlinge haben für den Bau von provisorischen Unterkünften und für Feuerholz unkontrolliert Bäume gefällt. Dies ist kontraproduktiv, da derselbe Wald, der vielen Flüchtlingen als Lebensgrundlage dient, in unverantwortlicher Weise abgeholzt wurde, was die Armut verschlimmerte. Dieser Zustand hat zur Zerstörung des Ökosystems und zur Verschlechterung des Bodens geführt, was wiederum Orkanböen und Staubstürme zur Folge hat und die Rückzugsmöglichkeiten für Mensch und Tier (Schattenbereiche) einschränkt.
Mehr lesen

Idee

Um die künftige Generation zu schützen, wollen Global United F.C. (GUFC) und Moravian Humanitarian and Development Services (MOHDEVS) dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Abholzung umzukehren, indem sie Bäume pflanzen, aber auch Saatgut für Selbstversorgungsgärten und weitere Baumsetzlinge bereitstellen. Auf diese Weise wird das Tree-Cover-Projekt dazu beitragen, die Vegetationsdecke zu vergrößern, was neben vielen anderen Vorteilen die Bodenerosion verringern und dringend benötigte Aufenthalts- und Versorgungsmöglichkeiten schaffen wird. Die Initiative wird auch als Treffpunkt und Organisationsplattform für junge Malawier und Flüchtlinge dienen, die mehr über die Wiederherstellung der Landschaft in der Dzaleka-Region erfahren und ihr Wissen durch Schulungen und Mentoring erweitern wollen.
Mehr lesen

Umsetzung

Bei dem Projekt handelt es sich um eine von Studenten getragene Initiative, die sich auf potenzielle Partnerschaften zwischen der Jugend von Dowa (Dzaleka-Lager und Gastgemeinden) und Studenten der Lilongwe University of Agriculture and Natural Resources (LUANAR) konzentriert. Das Projekt soll den Universitätsstudenten die Möglichkeit geben, ihre Fähigkeiten und ihre Leidenschaft ehrenamtlich einbringen zu können.
Das Projekt sieht vor, bis zum Ende der Projektlaufzeit gemeinsam mit fünf Grundschulen 5.000 Bäume zu pflanzen. Der Schwerpunkt wird auf der Vielfalt der Baumarten liegen, um die Selbstversorgung mit Brennholz zu erreichen und die Ernährungssituation zu verbessern. Ein grosser Vorteil der Zusammenarbeit mit den Schulen bei der Anpflanzung der Bäume ist, dass es sich um dauerhafte Einrichtungen handelt, die über ausreichend Land, Personal und Managementkapazitäten verfügen und somit auch zum Schutz der gepflanzten Bäume und Gärten beitragen.
GUFC und das MOHDEVS werden Mechanismen einführen, die eine Überlebensrate von mindestens 80 % gewährleisten. Zu diesen Mechanismen gehören eine genaue Überwachung des Projekts und die Ausstattung der teilnehmenden Gruppierungen mit Fähigkeiten, die eine hohe Überlebensrate gewährleisten.
Es sind folgende Aktivtäten geplant:

  • Anpflanzung von Obst- und Schattenbäumen

  • Errichtung von Selbstversorgungsgärten an Schulen

  • Einrichtung von Umweltclubs in den Schulen für das Management natürlicher Ressourcen

  • Schulungen bezüglich der Aufzucht und Pflege der Bäume

  • Sensibilisierung für die Umwelt

  • Schaffung von Aufenthaltsräumen für Mensch und Tier

Mehr lesen

Initiant*innen

Global United FC als Projektführer, in Kooperation mit Moravian Humanitarian and Development Services, Lilongwe in Malawi und mit Studenten der Fakultät Agrar und Natürliche Ressourcen (LUANAR) der Universität Lilongwe. Ausserdem wird eng mit den Schulgemeinden im Flüchtlingscamp zusammengearbeitet.
Mehr lesen

Es sind noch keine Updates verfügbar
Goldbach Group AG 60 CHF
Stiftung there-for-you 2'500 CHF
Vermittelt durch Swisscom 200 CHF
Blumen Hirt AG 180 CHF
Jörg Grunder 245 CHF
Barbara und Martin Schauwecker 160 CHF
Anonym 170 CHF
Anonym 530 CHF
Barbara Ingold 230 CHF
Anonym 190 CHF
Gregor Loepfe 20 CHF
Eva Huber 400 CHF
RVA Management GmbH 200 CHF
Peter Paul 155 CHF
Cydonia SA 190 CHF
Anna Lindahl 175 CHF
Anonym 170 CHF
René Kämpfer 180 CHF
Christine Kohlbrenner 155 CHF
Anonym 48 CHF
Janine Käslin 50 CHF
Yari Hostettler 50 CHF
Lindt & Sprüngli (Schweiz) AG 750 CHF
Aktuell gibt es noch keine Projektpartner*innen. Falls Du Interesse hast, melde Dich bei uns über info@there-for-you.com.

Hauptpartner*innen