Alle Projekte ansehen

Mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft durch Robotiklösungen

Leider konnte das Projektziel nicht erreicht werden.
Dank neuen Technologien können ganze Ernteprozesse vereinfacht und effizienter gestaltet werden. Dadurch werden natürliche und personelle Ressourcen geschont und können optimaler eingesetzt werden. Unterstütze Organifarms mit einer Spende von CHF 100.

Ausgangslage

Das Bevölkerungswachstum und die Auswirkungen des Klimawandels stellen das Lebensmittelsystem vor große Herausforderungen. Bis 2050 muss die Nahrungsmittelproduktion um mindestens 50% gesteigert werden, um die dann ca. 10 Milliarden Menschen auf der Erde zu ernähren. Mit den derzeitigen landwirtschaftlichen Praktiken kann dies nicht auf nachhaltige Weise erreicht werden. Bei der effizienten Lebensmittelproduktion werden oft große Mengen an Wasser, Düngemitteln und Pestiziden verbraucht. Die Indoor-Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle bei der Lösung dieser Probleme, indem sie mehr Lebensmittel mit weniger Ressourcen erzeugt. Der Anbau von Obst und Gemüse in Gewächshäusern und vertikalen Farmen erfordert bis zu 95% weniger Wasser, 90% weniger Düngemittel und kann (im Falle der vertikalen Landwirtschaft) vollständig auf den Einsatz von Pestiziden verzichten. Allerdings haben die Landwirte in Gewächshäusern oft Probleme, genügend Erntehelfer zu finden, und müssen hohe Lohnkosten tragen, was es ihnen erschwert, nachhaltig UND rentabel anzubauen.
Mehr lesen

Idee

Um den rentablen Anbau von Obst und Gemüse in Indoor-Farming-Systemen zu ermöglichen, entwickeln wir Roboter-Farming-Stationen, die komplexe Prozesse automatisieren. Unsere Anbaustationen automatisieren die Ernte, die Pflanzenpflege und die Bestäubung von arbeitsintensiven Kulturen. Wir arbeiten mit einem 3D-Computer-Vision-System und entwickeln ein einzigartiges Erntesystem, das eine hohe Erntegeschwindigkeit erreichen kann. Mit unserem ersten Produkt, das die Ernte und die Qualitätskontrolle automatisiert, spezialisieren wir uns zunächst auf den Anbau von Erdbeeren. Später wollen wir unsere Produktpalette auf andere Obst- und Gemüsesorten erweitern und zusätzliche Funktionen hinzufügen. Unser Produkt ermöglicht es, den Arbeitsaufwand und damit die Personalkosten zu reduzieren und damit diese arbeitsintensiven Kulturen in Indoor-Farming-Systemen rentabel anzubauen. Darüber hinaus planen wir auch eine mobile Anwendung, die in einem breiteren Spektrum von Indoor-Farming-Umgebungen eingesetzt werden kann. Unser Geschäftsmodell bietet unseren Kunden eine niedrige Anfangsinvestition für den Kauf unserer Hardware, kombiniert mit einer vierteljährlichen Lizenzgebühr für unsere Software. Auf diese Weise ist unsere Technologie leicht zugänglich und unsere Kunden haben einen schnellen Return on Invest. Mit unserer Technologie wollen wir einen Beitrag zu einer nachhaltigen Landwirtschaft leisten, die dem zukünftigen Nahrungsmittelbedarf der wachsenden Bevölkerung gerecht wird und den Belastungen des Klimawandels standhält.
Mehr lesen

Umsetzung

Wir haben bereits einen Prototyp des Ernteroboters für Erdbeeren entwickelt und ihn in unserer Laborumgebung getestet. Bevor wir unser Produkt auf den Markt bringen können, müssen wir es nun bei Pilotpartnern testen, die Rückmeldungen umsetzen und den Zertifizierungsprozess durchlaufen. Um zu unseren Partnern reisen zu können und unsere Technologie dorthin zu bringen, sowie für die Anpassung unseres Systems an die Bedürfnisse unserer Partner, benötigen wir CHF 5'000. Damit können wir unser Produkt zur Marktreife bringen und Bauern unterstützen, die nicht genügend Erntehelfer finden, um ihre Beeren zu ernten.
Mehr lesen

Initiant*innen

All dies wird von der Organifarms GmbH realisiert, die 2020 von Dominik Feiden, Marian Bolz, Hannah Brown und Mario Schäfer gegründet wurde. Unterstützt werden wir von einem großartigen Team aus Software- und Maschinenbauingenieuren, Pflanzenbauwissenschaftlern sowie im Bereich Marketing und Finanzen.
Gemeinsam wollen wir die Landwirtschaft von morgen gestalten.
Alle Rechte am Video liegen bei TechQuartier.
Mehr lesen

Es sind noch keine Updates verfügbar
Es sind noch keine Spenden vorhanden
Aktuell gibt es noch keine Projektpartner*innen. Falls Du Interesse hast, melde Dich bei uns über info@there-for-you.com.

Hauptpartner*innen