Alle Projekte ansehen

WG Kunterbunt - Entlastung der Eltern von Kindern mit speziellen Bedürfnissen

Die WG Kunterbunt betreut beeinträchtigte Kinder über ein verlängertes Wochenende und ermöglicht damit den Eltern und Geschwistern eine wertvolle Auszeit. Mit deiner Spende von 70 CHF können die Einkäufe für die Verpflegung in der WG Kunterbunt erledigt werden.
Direkt spenden

Ausgangslage

Die Stiftung Joël Kinderspitex Schweiz pflegt und betreut in 19 Kantonen der Schweiz sowie dem Fürstentum Liechtenstein über 200 schwer kranke, beeinträchtigte oder sterbende Kinder. Mit rund 200 Mitarbeitenden und jährlich über 60‘000 Pflegestunden ist sie die grösste Kinderspitex der Schweiz. Sie erbringt spezialisierte Pflegeleistungen in einem mit den Versicherungspartnern genau definierten Zeitraum. In der «restlichen» Zeit sind die Eltern mit der Betreuung ihres Kindes stark gefordert. Die Kinderspitex ermöglicht den Eltern durch ein Entlastungsangebot stunden- oder tageweise Erholungszeit durch Übernahme der Pflegeleistungen. Die Kosten werden durch die Stiftung, resp. durch Spenden der Gönnervereine O.ch und Joël Mühlemann, von Privatpersonen, Stiftungen, Kirchgemeinden und Firmen gedeckt. Die Spendengelder sind wichtig, da leider viele zwingend benötigten Leistungen weder von Krankenkassen, Invalidenversicherung noch von Gemeinden oder Kantonen finanziert werden.

Mehr lesen

Idee

Die WG Kunterbunt ist ein spendenfinanziertes Angebot und richtet sich an Familien, deren Kinder bereits durch die Stiftung Joël Kinderspitex betreut werden. Während sechs verlängerten Wochenenden pro Jahr, von Freitagabend bis Sonntagabend, können die Familien ihr Kind in die Obhut erfahrener Pflegefachfrauen geben. Die WG Kunterbunt hilft Eltern, neue Kraft und Elan für die intensive Betreuung der Kinder zu tanken oder Zeit für die gesunden Geschwisterkinder zu gewinnen.

Mehr lesen

Umsetzung

Maximal sechs Kinder pro Wochenende werden von einem Team aus diplomierten Pflegefachfrauen und einer Köchin rund um die Uhr betreut und gepflegt. Neben der täglichen Körperpflege, der Ernährung, Bewegungsübungen und pflegerischen Verrichtungen wie z.B. Absaugen, Kanülenpflege und PEG-Versorgung bleibt genügend Zeit zum Spielen und für Exkursionen in die nähere Umgebung.

Die Kosten dieser 6 verlängerten Wochenenden pro Jahr betragen rund 112'000 CHF. Die Finanzierung von rund 55% der Aufwendungen ist durch Versicherer wie Krankenkassen und der IV sichergestellt. Somit bleiben ungedeckte Kosten von rund 50'000 CHF.

Ihre Spende wird für verschiedene Aufwendungen unmittelbar in der WG Kunterbunt eingesetzt:

  • 35 CHF kostet die tägliche Anschaffung von Pflegemitteln
  • 70 CHF kostet der Einkauf für eine Hauptmahlzeit
  • 100 CHF kostet der Pikettdienst, der in der WG übernachtet und die Nachtwache bei Bedarf unterstützt
  • 150 CHF kostet ein Zoobesuch inkl. Glace für die ganze Gruppe
  • 300 CHF kostet die Köchin für 3 Tage
Ihre Spende ermöglicht Familien mit einem Kind, das besondere Pflege benötigt, ein paar Tage Freiraum. Diese gewonnene Freizeit ist wichtig und wertvoll, um Kraft zu tanken, mit den Geschwisterkindern etwas zu unternehmen und die Zeit als Paar zu geniessen - geniessen im Wissen, dass das Kind in der WG Kunterbunt in professionellen Händen und bestens versorgt ist.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr lesen

Initiant*innen

Stiftung Joël Kinderspitex Schweiz

Mehr lesen

Endlich mal wieder Zeit für...

Die Eltern von Eleonora, Rebecca und Dino De Rinaldis, berichten über ihre Erfahrungen mit der WG Kunterbunt. Ein Erlebnisbericht, der aufzeigt, wie wichtig es ist, mal wieder Zeit für sich selbst, die Geschwisterkinder und anderes zu haben.

Seit Herbst 2019 bietet die Joël Kinderspitex die WG Kunterbunt an. Von Freitagabend bis Sonntagabend können Familien ihr Kind in die Obhut erfahrener Pflegefachkräfte geben und gewinnen so kostbaren Freiraum, um mit den Geschwisterkindern etwas zu unternehmen oder die Zeit als Paar zu geniessen. Und so kam es, dass wir unsere kleine Tochter Eleonora in die Obhut der WG Kunterbunt übergaben. Die Tatsache, für sie nicht wie in den vergangenen vier Jahren täglich selbst 24 Stunden da zu sein, war für uns eigenartig. Dass Eleonora von denselben und uns somit bestens bekannten Kinderspitex-Fachkräften betreut wird, hat uns beruhigt und die nötige Sicherheit gegeben. Man versicherte uns, dass wir jederzeit in der WG Kunterbunt telefonisch nachfragen und uns über das Wohlbefinden unserer Tochter erkundigen dürfen. Natürlich haben wir das auch gemacht. Als wir merkten, wie reibungslos alles funktioniert und dass Eleonora mit den anderen Kindern viel Spass hat, waren wir beruhigt und konnten unsere Zeit geniessen. 

Die durch ein professionelles Team garantierte Betreuung bedeutet für uns, mehr Zeit mit unseren beiden anderen Kindern zu haben. Eleonora ist ein sehr zufriedenes Mädchen und kann sich gut beschäftigen, jedoch können wir gewisse Ausflüge und Aktivitäten nur eingeschränkt und nicht spontan wie andere Familien machen. Eleonora hat eine Hirnfehlbildung, welche meist in der Schwangerschaft oder direkt nach der Geburt zum Tod führt. Nebst dieser Diagnose hat sie zusätzlich einen „Wasserkopf“ und somit einen Shunt, damit das Hirnwasser abläuft.

An diesem Wochenende waren wir wandern - dies abseits der kinderwagentauglichen Wege. Danach waren wir an einem Geburtstagsfest, was Eleonora meistens zu viel wird, und am frühen Abend besuchten wir eine Skaterbahn. Zum Abschluss des Tages freuten wir uns über ein feines Abendessen in einem Restaurant. Die durch das Entlastungswochenende geschenkte Zeit haben wir mit Matteo und Gabriel ausgiebig genossen: Wir konnten uns intensiv um sie kümmern, ihren Gesprächen lauschen, einfach die Zeit mit den Buben verbringen - für einmal standen nur sie im Mittelpunkt. All dies sind eigentlich unspektakuläre Freizeitaktivitäten, denen unsere Familie normalerweise nicht so unkompliziert nachgehen kann. Das wird immer deutlicher, je älter Eleonora wird. 

Der Stiftung Joël Kinderspitex Schweiz sind wir für die aufwendige und herzliche Unterstützung bei der Pflege und Betreuung von Eleonora sehr dankbar. Die fachkundige Hilfe und die vielen guten Tipps sind für uns genauso wichtig, wie der liebenswerte Kontakt zu unseren Pflegefachpersonen. Sie sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Als Eltern einer schwer kranken Tochter bitten wir Sie, uns und vielen anderen Familien zur Seite zu stehen. Bitte unterstützen Sie die Stiftung Joël Kinderspitex, wir sind Ihnen von Herzen dankbar!

Rebecca und Dino De Rinaldis, Eltern von Eleonora

Roman Kugler 100 CHF
Anonym 70 CHF
Anonym 50 CHF
Anonym 500 CHF
Sophie Kyburz 70 CHF
Jannik Ehinger 150 CHF
Nicole Lang (geb. Willhalm) 100 CHF
Nadine Lüscher 200 CHF
Anita Villiger 100 CHF
Anonym 50 CHF
Maleraltmann 500 CHF
Anonym 100 CHF
Anonym 50 CHF
Sebastiaan van den Hoogen 100 CHF
Regula Läuppi 100 CHF
Roland Schuler 50 CHF
Melanie Meier 50 CHF
Ramona Schwager 100 CHF
Denise Klopfenstein 50 CHF
Anonym 50 CHF
Ann Kathrine Krug 50 CHF
Sandra Freitag 70 CHF
Yvonne Würhrich 50 CHF
Hans Vetsch 100 CHF
Annemarie Freitag 100 CHF
Sandra Freitag 50 CHF
Edy von Deschwanden 50 CHF
Edy von Deschwanden 60 CHF
Anonym 50 CHF
Marion Schmitz 50 CHF
Aktuell gibt es noch keine Projektpartner*innen. Falls Du Interesse hast, melde Dich bei uns über info@there-for-you.com.