Alle Projekte ansehen

Erfüllung letzter Herzenswünsche 2022

Schwerstkranke Menschen können dank der Wunschambulanz ein letztes Mal mit einem geliebten Menschen zusammenkommen oder einen Sehnsuchtsort besuchen. Werde auch Du Wunscherfüller*in und spende für die Wunschambulanz.
Direkt spenden

Ausgangslage

Wenn Menschen schwer erkranken und keine Heilung mehr möglich ist, dann gibt es noch so viel, was man für sie tun kann. Palliative Care umfasst nicht nur die medizinische und pflegerische Betreuung, sondern auch die seelische Befindlichkeit eines Menschen in seiner letzten Lebensphase, Palliative Care schafft Würde und Trost, indem sie den Betroffenen Autonomie und Selbstbestimmung ermöglicht. Viele Betroffene haben in diesem letzten Lebensabschnitt noch einen Ort oder Menschen, den sie gerne ein letztes Mal sehen oder besuchen würden. Im privaten Rahmen ist dies oft nicht möglich, weil die schwerstkranken Menschen meist sehr fragil sind und eine permanente medizinische Betreuung benötigen. Hier kommt die Wunschambulanz ins Spiel: Wir erfüllen diese letzten, bislang unerfüllten Wünsche dank unserer speziell ausgerüsteten Ambulanzfahrzeuge und freiwilligen Helfenden mit medizinischem Hintergrund. Damit können wir den sterbenden Menschen einen Teil ihrer Selbstbestimmung zurückgeben.
Mehr lesen

Idee

Die Idee zur Erfüllung von letzten Wünschen entstand 2007 in Holland. Von dort inspiriert, gründeten wir 2017 die Wunschambulanz in der Schweiz. Letzte Herzenswünsche erfüllen wir durch Spendeneinnahmen. Diese sind so vielfältig wie die Menschen selbst. In der Vergangenheit konnten wir Menschen ihre Hochzeit ermöglichen, Fans und Musik-Idole zusammenbringen, Tieren und Menschen ein Wiedersehen ermöglichen oder Wünschende ein letztes Mal an einen für sie ganz besonderen Ort begleiten. Seit 2017 konnte die Wunschambulanz mehr als 400 Wünsche erfüllen und so Patienten und Angehörigen unvergessliche Glücksmomente schenken.
In der SRF-Sendung Happy Day hat Wunschambulanz-Gründer Petar Sabovic sein Projekt präsentiert - und durfte schliesslich ein neues Basis - Fahrzeug, gespendet von der AMAG, in Empfang nehmen. Hier den Bericht ansehen: Happy Day-Link.
Hierzu läuft noch eine spezielle Kampagne auf there-for-you.com, welche den Erwerb und Einbau einer neuen Trage beinhaltet. Sie finden die Kampagne hier: tfy.help/wunschambulanztrage
Mehr lesen

Umsetzung

Die Wunscherfüllung von Menschen in der letzten Lebensphase ist wegen der notwendigen medizinischen Betreuung und des Mangels an zweckmässigen Transportmöglichkeiten privat oft sehr schwierig bis unmöglich umzusetzen. Eine Wunscherfüllung mit der Wunschambulanz kostet erfahrungsgemäss zwischen CHF 700 und CHF 1'500. Mit durchschnittlich CHF 1'100 ist eine Wunscherfüllung kostspielig, und der medizinisch notwendige Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Die Wunschambulanz übernimmt Organisation und Kosten, für die Wünschenden und ihre Angehörigen ist die Wunscherfüllung unentgeltlich.
Den Sterbenden und ihren Angehörigen bedeutet die Wunscherfüllung sehr viel – es ist oft ein wichtiger Schritt, um sich von Sehnsuchtsorten, geliebten Menschen oder Tieren zu verabschieden. Die freiwilligen Helfenden berührt es, an einem so bedeutenden Moment teilhaben zu dürfen und die Dankbarkeit und Zufriedenheit der Patienten und Angehörigen zu erleben.
Um den Betrieb auch in Zukunft sichern zu können, ist deine Grosszügigkeit gefragt: Je mehr Spendeneinnahmen wir generieren, desto mehr Herzenswünsche können wir erfüllen!
Das Projekt Wunschambulanz ist ein laufendes Projekt und setzt die Gelder kontinuierlich für die eintreffenden Wunscherfüllungen ein. Jede Spende kommt dem Projekt zugute.
Mehr lesen

Initiant*innen

Petar Sabovic, Gründer der Wunschambulanz in der Schweiz, in Zusammenarbeit mit der Stiftung there-for-you.
Herzlichen Dank für deine Spende und die Mithilfe bei der Erfüllung eines letzten Wunsches.
Hinweis: Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig und wird (falls erwünscht) am Ende des Jahres auf den Sozialen Medien der Wunschambulanz persönlich verdankt.
Mehr lesen

Es sind noch keine Updates verfügbar
Christine Gibson 50 CHF
Renate Leuth 50 CHF
Patricia Blaiotta 100 CHF
Sandra Fröhlich 100 CHF
Anonym 106 CHF
Tanja Arregger 200 CHF
Tanja Arregger 150 CHF
Newena und Marin Aljinovic 150 CHF
Tanja Arregger 100 CHF
Sonja Meister 100 CHF
Bruno Steiner 50 CHF
Nadine Zimmermann 100 CHF
Tanja Arregger 200 CHF
Sarah Abächerli 100 CHF
Mauro Gorgi 100 CHF
Frauenverein Dachsen 500 CHF
Tanja Arregger 300 CHF
Trauerfall Willi Abegg 590 CHF
Susanne Remund 500 CHF
Pavel Novak< 30 CHF
Marilène Bühler 300 CHF
Alena Kromer 50 CHF
Annette Dörr 150 CHF
Anonym 2'000 CHF
Vermittelt durch Swisscom 225 CHF
Peter Regenass 180 CHF
Aktuell gibt es noch keine Projektpartner*innen. Falls Du Interesse hast, melde Dich bei uns über info@there-for-you.com.

Hauptpartner*innen