Alle Projekte ansehen

Bessere Jobchancen für junge Menschen in Südafrika schaffen

Die Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen zwischen 15-35 Jahren liegt in Südafrika bei 66.5%. Mit dem Grossprojekt The Youth Hub möchten wir den Betroffenen eine Perspektive bieten und langfristig eine Veränderung anstossen. Helfen Sie jetzt mit einer Spende!
Direkt spenden

Ausgangslage

Südafrika wird gemeinhin als ‘reiches’ Land wahrgenommen. Aber diese Einschätzung stimmt nur bedingt. Südafrika könnte ein wirklich reiches und den afrikanischen Kontinent stabilisierendes Land sein. Damit sich aber das Potenzial dieses Landes wirklich entfalten kann, müssen einige Voraussetzungen dringend verbessert werden. Die Jugendarbeitslosigkeit in Südafrika, insbesondere in ländlichen Gegenden, wie in der Provinz Limpopo ist extrem hoch. Zu Beginn des Jahres 2022 lag die Arbeitslosigkeit junger Menschen zwischen 15 und 35 Jahren bei erschreckenden 66,5 %.
Limpopo ist eine der ärmsten Provinzen Südafrikas. Sie liegt im Norden des Landes und ist von der Ungleichheit nach der Apartheid geprägt. Da ländliche Gemeinden nur schwer zu erreichen sind, fehlt es nach wie vor an angemessener Bildung, Gesundheitsversorgung und Beschäftigungsmöglichkeiten. Gute Bildung ist rar und sehr teuer. Das führt dazu, dass Jugendliche früh die Schule verlassen. Sie hoffen, mit informellen Jobs etwas zur Haushaltskasse beisteuern zu können. Doch meist können sie ihren Lebensunterhalt kaum bestreiten und sind auf staatliche Zuschüsse angewiesen. Durch die Perspektivlosigkeit und fehlendes Wissen sind HIV-Infektionen und Teenager-Schwangerschaften verbreitet.
Unter dem Apartheidregime erhielten junge Schwarze Menschen in der Regel keine gute Berufsausbildung. Bis heute bereiten die Schulen sie kaum auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vor. Infolgedessen mangelt es ihnen in der Regel an wichtigen Fähigkeiten wie technologischem Verständnis, Problemlösungskompetenz, Kommunikationsfähigkeit und anderen Soft Skills und Lebenskompetenzen. All dies macht es ihnen fast unmöglich, auf dem angespannten Arbeitsmarkt zu bestehen.
Mehr lesen

Idee

Unser Projekt richtet ein Youth Hub, ein Jugendzentrum, in GaSekororo in der Gemeinde Maruleng ein, um Jugendlichen – vor allem Mädchen und jungen Frauen – Kompetenzen zu vermitteln, sie beruflich zu beraten und so besser in die wirtschaftliche Teilhabe einzubinden. So können sie ihr Potenzial entdecken und Fähigkeiten erlangen, um auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein und schlussendlich ihren Lebensunterhalt, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu verbessern.
In unserem Youth Hub stellen wir den Jugendlichen Computer und Internet zur Verfügung, damit sie zu Jobausschreibungen und Ausbildungen recherchieren und ihre Bewerbungen vorbereiten können. Ein:e Berufsberater:in begleitet sie während des Bewerbungsprozesses und darüber hinaus.
Zudem unterstützen wir junge Unternehmer:innen dabei, ihre Unternehmen profitabler zu machen. In Schulungen lernen sie beispielsweise, ihre Buchhaltung und Finanzplanung zu verbessern. Zusätzlich erhalten sie Ausrüstung für ihr Kleinunternehmen wie Gartengeräte, Eimer und Saatgut für die Gemüsezucht oder Material zum Bau eines Hühnerstalls für die Hühnerzucht.
Mehr lesen

Umsetzung

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie weitere institutionellen Fördermitteln für ein Gesamtbudget von CHF 343'000. Für die Zusage muss ein Teil der Gesamtprojektsumme, in diesem Fall CHF 27'100, durch eigene Mittel gestellt werden.
Das Projekt ist auf fünf Handlungsfelder ausgerichtet:
1. Einrichten eines Jugendzentrums, das Mentoring, Beratung, Zugang zu Computern, Internet und Telefon sowie Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten bietet.
2. Stärken der Partnerschaften und der Koordination zwischen den lokalen Akteur:innen wie z. B. Regierungsbehörden, Unternehmer:innen, Bildungseinrichtungen und Arbeitgeber:innen.
3. Schulen von benachteiligten Jugendlichen in relevanten technischen, sozialen und lebenspraktischen Fähigkeiten.
4. Unterstützen von Jungunternehmer:innen mit Trainings, Ausrüstung und Verbindungen zu profitablen Märkten und Finanzierungsprogrammen.
5. Informieren von Schüler:innen und Jugendlichen ausserhalb der Schule zu Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten.
 
Mehr lesen

Initiant*innen

GESUNDES AFRIKA e. V. hat das Ziel, die Gesundheit der Menschen in Afrika zu verbessern. Nur gesund wird die afrikanische Bevölkerung in der Lage sein, ihr enormes Potenzial wirklich zu nutzen. Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind:
Gesundheitsversorgung der ländlichen Regionen, Ausbildung von medizinischem Personal und die Prävention von Krankheiten.
Besondere Aufmerksamkeit kommt hierbei Frauen und Kindern zu. Jungen Menschen den Berufseinstieg zu erleichtern, verbessert nicht nur ihr Einkommen, sondern auch ihre mentale und körperliche Gesundheit. Daher ist dies, neben beispielsweise Wasser-Projekten, Impfkampagnen oder mobilen Kliniken, auch Teil unserer Projektarbeit. Unsere Arbeit ist dadurch nicht der berühmte ‘Tropfen auf den heißen Stein’, sondern stellt aufgrund der ineinandergreifenden Komponenten einen Beitrag zu wirklicher Effizienz und damit zu Nachhaltigkeit dar.
Mehr lesen

Es sind noch keine Updates verfügbar
Vermittelt durch Swisscom 850 CHF
Stefan Hatt 170 CHF
Aktuell gibt es noch keine Projektpartner*innen. Falls Du Interesse hast, melde Dich bei uns über info@there-for-you.com.

Hauptpartner*innen